Starke PS für krebskranke Kinder

In Gedenken an ihren Freund Wolfgang Zwedorn und zu Gunsten krebskranker Kids, nahmen Mitte September rund 500 Motorradbegeisterte an einer Benefizfahrt von Kirchstetten/Totzenbach nach Traisen teil. Von überall folgte man der Einladung zu dieser besonderen Tour. Einige reisten sogar extra von Deutschland an, weil sie diese Aktion so wertvoll und toll fanden. Initiiert wurde die Fahrt, wie schon im Vorjahr, von Wolfgang und Sabine Zwedorn . Wolfgang hatte leider keine Gelegenheit mehr, das überwältigende Ereignis mitzuerleben. Er verlor seinen mutigen Kampf gegen den Krebs und verstarb Ende Juli.

Seine Familie, allen voran seine Frau Sabine, führte seine Initiative fort. Bevor Wolfgangs Bruder, Christian Zwedorn, 3-facher Staatsmeister und Vizeeuropameister in der Klasse Supersport, die Benefiz-Motorradtour startete, ließen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Maschinen auf Hochtouren laufen. Eine Gedenkminute der anderen Art, denn man hörte nichts als Motorenbrummen. Und der Sound war nicht nur hörbar, er war auch spürbar. Zu spüren war auch die tiefe Trauer um Wolfang. Seine Eltern, seine Frau, seine Kinder und Geschwister – alle waren da, um ihn zu ehren und „seine“ Veranstaltung mitzuerleben.

Manche „harten“ Jungs hatten unter ihren Helmen Tränen in den Augen und waren gekommen, um Wolfgangs Spirit weiterzutragen. Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein setzte sich die Kolonne am späten Vormittag für krebskranke Kinder und Jugendliche in Bewegung. 500 Motorräder, Mopeds, Bikes und Roller machten sich vom Gasthaus Gnasmüller in Kirchstetten auf den Weg nach Traisen, wo das Rupert Hollaus Weltmeister Event stattfand.

Auf der gesamten Strecke waren Feuerwehr und Polizei im Einsatz, um die Sicherheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu gewährleisten. Es war imposant und überwältigend als die Maschinen in Traisen ankamen.

Auch Herbert Thumpser, Bürgermeister der Marktgemeinde Traisen, war begeistert und hieß alle herzlich willkommen. Sogar die hiesige Blaskapelle spielte auf. Womit zu diesem Zeitpunkt noch niemand gerechnet hat – sagenhafte 15.508 Euro wurden anlässlich dieser einzigartigen Benefiztour für die Kinder-Krebs-Hilfe Wien, NÖ und Bgld. gespendet.

Wolfgang wäre unbeschreiblich stolz und glücklich über dieses großartige Spendenergebnis . Seiner Familie und seinen Freunden ist es ein kleiner Trost, dass Wolfgangs Herzensprojekt Früchte trägt und er in den Herzen jener Kinder und Familien, denen damit geholfen wird, weiterlebt.

Herzlichen Dank an ALLE, die dieses überwältigende Ereignis möglich gemacht und so großzügig gespendet haben. Ein ganz besonderer Dank gilt Sabine, Wolfgangs Frau, und seiner Familie. Obwohl sie selbst so viel Zeit für ihre Trauer bräuchten, um den Verlust zu verarbeiten, schenkten sie uns viele Stunden und scheuten keine Mühe oder Kosten, uns in jeder Hinsicht zu unterstützen. Ihr seid eine großartige und starke Familie!

DANKE!

Das könnte Sie auch interessieren

Klavier-Benefizkonzert der „Internationalen Freunde Franz Liszts“ brachte Spende von EUR 4.472 ein
jetzt lesen
Benefizkonzert im Weingut Salzl
jetzt lesen
Benefizkonzert der „Internationalen Freunde Franz Liszts“
jetzt lesen